Category Archives: Unimog-Club Gaggenau

  • Sternfahrt mit dem U 2010 am 24. Oktober

    Der erste in Gaggenau gebaute Unimog, das Modell 2010, steht im Mittelpunkt einer Sternfahrt am Sonntag, 24. Oktober. Wenige Tage nach dem markanten Datum 20.10. 2010, lädt der Unimog-Club Gaggenau und das Unimog-Museum zu dieser Sternfahrt ein.

    Im Stundentakt werden an diesem Tag ab 10 Uhr Veranstaltungen rund um den Unimog angeboten. Mit einer Typenkunde, bei der Experte Carl-Heinz Vogler die Unterschiede der ersten drei Unimog-Baumuster Boehringer 70/200 sowie die Gaggenauer 2010 und 401/402 direkt an den Fahrzeugen vorstellt, startet das Programm.

     Aus der Schweiz kommt Claudio Lazzarini, der über den Unimog 2010 bei der Schweizer Armee referieren wird. Dabei wird er erstmals die Ergebnisse umfangreicher Recherchen vorstellen. Ein Gespräch mit Zeitzeugen aus den Anfangsjahren in Göppingen und Gaggenau moderiert Michael Wessel, Ehrenvorsitzender des Unimog-Clubs. Gemeinsam mit Roland Feix, der bereits bei Boehringer zum Unimog stieß und sein ganzes Berufsleben für ihn gearbeitet hat, wird er die Pionierjahre des Unimog anhand zahlreicher Bilder in Erinnerung rufen. Natürlich darf für die Unimog-Fahrer eine Ausfahrt zur alten Produktionsstätte im Mercedes-Benz Werk der Daimler AG nicht fehlen.

    Eine Besonderheit ist der Nachbau eines fahrfähigen Unimog 2010 im Maßstab 1:1.66, den Jürgen Kuntz aus Lemberg vorstellen wird. Der Nachbau des Unimog 2010 hat einen 11,5 PS Benzinmotor, wiegt 270 Kilogramm und ist 210 Zentimeter lang. Gegen Nachmittag findet die Auslosung der Gewinner eines 2010er-Quiz von "Buch&Bild" statt. In einer Händlergasse werden zudem Modelle, Literatur, Teile, Liebhaberobjekte, Zubehör und vieles mehr rund um den Unimog angeboten. Einzelne Programmpunkte werden im Laufe des Tages wiederholt, um sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag Interessantes bieten zu können. Unter dem Motto "Der Unimog in der Werkstatt" bietet die nahe gelegene Unimog-Werkstatt Mertec zwischen 11 und 16 Uhr Einblicke in deren Werkstatt an.

    Ein kleiner Trost für alle, die am Sonntag nicht mit dabei sein können: Claudio Lazzarini bietet seinen Vortrag zur Einstimmung bereits am Samstag, 23. Oktober, um 11 Uhr an. Weitere Infos und Anmeldung unter 07225/981310 oder per E-Mail: info@unimog-museum.de.

  • UCG-Jahrestreffen 2010 in Langenaltheim

    "Der Unimog im Reich der Urvögel" 18. bis 20. Juni 2010

    Der Unimog-Lenker, der am 18.06.2010 mit offenem Cabrio-Dach in das Altmühltal fährt, hat dieses Erlebnis von Freiheit in einer grandiosen Natur, die nicht abwechslungsreicher sein könnte:

    Wälder, Felsen, Flussbiegungen, Wacholderheiden, Naturwiesen, der Wind und die wechselnden Temperaturen, die unterschiedlichen Düfte, die aus den sonnenbeschienenen Böden aufsteigen, die herrlichen Geraden, kurz darauf gefolgt von Kurven und Kehren und keine gleicht der anderen – eine Herausforderung für Gefährt und Lenker.

    Zu den Sandsteinfelsen und sanften Hügel, die vom Urstromtal der Donau vor Jahrmillionen in das weltberühmte Juragestein geschnitten wurden.
    Über die Täler und Windungen, durch die sich heute das Flussbett der Altmühl schlängelt und an denen noch Überreste des Weltkulturerbes Limes zu entdecken sind,  hin zu kleinen Städten und Dörfern, Burgen und Schlössern, zu Steinbrüchen und Wassermühlen.

    Und dann, in Langenaltheim angekommen, ist man am Tor zum Offroad-Paradies. Man sieht bekannte Gesichter wie in den vergangenen Jahren. Schnell, den Formalismus erledigen: Anmeldung, Haftungsverzicht, allgemeine Regeln für Teilnehmer –  und dann zwei Tage Offroad-Spaß.

    So ist das Geländefahren nicht nur in den abgesteckten Trail-Sektionen erlaubt, sondern überall. Somit kann man sich vorsichtig an den richtigen Umgang mit seinem Unimog im Gelände herantasten. Voraussetzung ist natürlich immer die Einhaltung der Sicherheitsregeln, das Beachten der Ordner-Anweisungen und die allgemeine Rücksichtnahme.

    Mehr zum UCG-Jahrestreffen auf der Website des UCG

  • Cars & Coffee Unimog

    Das Mercedes-Benz Club Management freut sich, die Unimog-Besitzer am 18.07.2010 von 9.00 bis 13.00 Uhr zur Veranstaltung "Cars & Coffee Unimog" am Mercedes-Benz Museum einzuladen.
    Verschiedene Versionen des "Universalmotorgeräts" von Mercedes-Benz werden live auf dem Museumshügel zu bestaunen sein. Besuchen Sie die Ausstellung und genießen Sie bei einem Glas Prosecco, einer Tasse Kaffee und einer Butterbrezel das sommerliche Ambiente in unserer Mercedes-Benz Lounge auf dem Hügel. Freuen Sie sich mit uns auf ein eindrucksvolles Treffen mit außergewöhnlichen Fahrzeugen.
    Der Unimog-Club Gaggenau e.V. wird ebenfalls mit diversen Fahrzeugen dabei sein.
  • Sammlerbörse am 20. März im Unimog-Museum

    Sammlerherzen
    schlagen höher

    Gaggenau
    – Sammlerherzen werden am Samstag, 20. März, von 10 bis 15 Uhr im
    Unimog-Museum Gaggenau höher schlagen. Grund ist die dritte Börse
    für „alles mit dem Stern“ inmitten historischer Unimog. Dabei
    werden wieder Modelle in allen Maßstäben und in extrem
    unterschiedlichen Preisklassen – und auch nicht nur Unimog sondern
    ebenso Personenwagen und Lastwagen – angeboten, getauscht und
    gekauft. Sammler werden aber auch wieder viel Papier vorfinden, auf
    dem Mercedes-Sterne zu finden sind. Seien es nun Prospekte,
    Kundenmagazine, technische Schriften oder Bücher. Aber auch Tassen,
    Bierkrüge, Taschenmesser, Kugelschreiber und andere Accessoires mit
    Stern werden Sammlerherzen höher schlagen lassen.

    Zu
    dieser Börse werden sowohl ein limitiertes Unimog-Modell im Maßstab
    1:87 als auch ein limitiertes Unimog-Pin-Set erstmals angeboten.
    Gezeigt werden von Christoph Lindemann Dioramen mit Unimog, und nicht
    nur junge Unimog-Liebhaber können sich auf Unimog-Unikate aus Lego
    TECHNIC – präsentiert von Ralf Hillert aus Freiburg – freuen.
    Ebenfalls von 10 bis 15 Uhr werden von Michael Blender und seinem
    Team ferngesteuerte Unimog vorgeführt. Für die Bewirtung sorgt in
    bewährter Form das Bistro Unimog-Museum.

    Partner
    dieser dritten Sammlerbörse im Unimog-Museum sind in diesem Jahr der
    Unimog-Club Gaggenau und der Mercedes-Benz Modellautoclub.

    Der
    Eintritt für die Sammlerbörse ist im Eintrittspreis vom
    Unimog-Museum enthalten. Vereinsmitglieder vom Unimog-Museum e.V.
    haben freien Eintritt.

    Weitere
    Informationen unter www.unimog-museum.com

  • UCG-Jahrestreffen 2009

    Der Unimog und das Gelände

    Zum zweiten Mal findet das Jahrestreffen des Unimog-Club Gaggenau e.V. in Aufenau statt. Bereits im Jahr 2006 wurde die Veranstaltung von der Regionalgruppe Rhein-Main mit großem Erfolg organisiert und durchgeführt.

    Alle, die sich für das große Jahrestreffen 2009 interessieren, können sich die Bilder und Berichte aus dem Jahr 2006 auf der Homepage der Regionalgruppe Rhein-Main unter „Galerie“ und „Rückblick 2006“ (Bilder vom Jahrestreffen 2006) ansehen.

    Bei diesem Treffen soll der Austausch bei Dieselgesprächen und das Fahren im Gelände im Vordergrund stehen und es wird daher auf ein umfangreiches Rahmenprogramm verzichet.

    Desweiteren ist ein bunter Händlermarkt, mit allem was das „Herz eines Unimogfans“ höher schlagen lässt, geplant. Interessierte Händler werden gebeten, sich per Email an die Geschäftsstelle des Unimog-Club-Gaggenau e.V. zu wenden.

    Für die Teilnahme wird eine Gebühr in Höhe von 20,– Euro für UCG/UVC Mitglieder und 30,– Euro für Nichtmitglieder erhoben. Als Gegenleistung erhält jeder angemeldete Teilnehmer jeweils zwei Frühstücksgutscheine und einen Aufkleber.

    Die Veranstalter freuen sich auf jeden Besucher und Aussteller aus Nah und Fern.

    Klaus Lukas
    Regionalbeauftragter Rhein-Main des Unimog-Club Gaggenau e.V.
    Klaus.Lukas@unimog-club-gaggenau.de

    Margit Hörig
    Geschäftsstelle des Unimog-Club Gaggenau e.V.
    info@unimog-club-gaggenau.de

  • Unimog-Club Gaggenau: Michael Schnepf folgt auf Michael Wessel

    Gaggenau/Bischweier (Badisches Tagblatt, 17.11.208) – Michael Schnepf heißt der neue Vorsitzende des Unimog-Clubs Gaggenau. Ihm stehen Hans-Jürgen Schöpfer und Peter Rebsdat als Stellvertreter zur Seite. Außerdem gehören Hans-Karl Westermann (Kassierer) sowie Werner Bühler, Heinz Schnepf und Edwin Westermann dem Vorstand an. Neu im Team ist Schriftführer Andreas Rödler. Einvernehmlich votierte die Versammlung am Samstag in der Markthalle Bischweier für die Zusammensetzung des neuen Vorstands.

    15 Jahre war Michael Wessel Vorsitzender des Clubs, der mittlerweile weltweit 5508 Mitglieder zählt. Eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht, wie die Laudatoren des Nachmittags, Bischweiers Bürgermeister Robert Wein und der Vorsitzende des Kuratoriums Unimog-Museum, Hans-Jürgen Wischhof, ausführten. "Dabei wollte Michael Wessel nur einen regionalen Club gründen", meinte Wischhof, der die Verdienste des scheidenden Vorsitzenden würdigte. Am 14. und 15. Juni 2008 konnte der Club seinen 15. Geburtstag feiern. "Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter. In unserem Fall ist das auch gut so. Dann haben wir selbst ein Kind gezeugt: das Unimog-Museum. Wir sollten uns um unser Kind kümmern", sagte Wessel.

    Ebenfalls nicht mehr einer Wiederwahl stellten sich die beiden Unimog-Veteranen der ersten Stunde, Roland Feix und Manfred Florus. "Sie sind beide Gründungsmitglieder und haben das Clubleben entscheidend mitgestaltet und bereichert. Wir haben durch sie unendlich viele Geschichten und Details über den Unimog erfahren", so Laudator Wischhof.

    Auch Carl-Heinz Vogler verabschiedete sich nach langjährigem Engagement aus dem Vorstandsgremium. Nicht verabschieden wird er sich aus der Produktion des Mitgliedermagazins des UCG, für das er sich von der ersten Ausgabe ab verantwortlich zeigte. 62 Hefte stammen bisher aus seiner Feder. "Machen Sie die 100 voll", forderte Wischhof Vogler auf. Mit stehenden Ovationen verabschiedete die Versammlung die scheidenden Vorstandsmitglieder. Manfred Florus und Roland Feix wurden zu Ehrenmitgliedern, Michael Wessel zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

    Zur Jahreshauptversammlung des Clubs waren auch Abordnungen aus Belgien, den Niederlanden und der Schweiz sowie aus dem ganzen Bundesgebiet gekommen. Die Liste der Aktionen des Vereins ist lang, zeigte Wessel in einem Tätigkeitsberichts. So war der Unimog-Club Gaggenau auf der Nutzfahrzeuge-IAA in Hannover präsent. Dank der Unterstützung der neuen Regionalgruppe "Weserbergland" sei dies mit verhältnismäßig geringem Aufwand umzusetzen gewesen. Auf regen Zuspruch stießen auch die Typen-Abenden von Heinz Schnepf und Carl-Heinz Vogler. Als herausragendes Ereignis bewertete der Vorsitzende das Jahrestreffen in Gaggenau und die damit verbundenen Festlichkeiten zum 15. Geburtstag des Vereins.

    Nicht voran gekommen sei das Vorstandsgremium mit dem "Zukunftsprozess". Nur die Einrichtung einer Geschäftsstelle konnte umgesetzt werden. Leiterin ist Margit Hörig. Von einem Zuwachs (184 Neuzugänge) konnte Schriftführer Michael Schnepf berichten. Aus finanzieller Sicht war das Jahr 2008 eine Punktlandung, berichtete Kassierer Hans-Karl Westermann. Zufrieden zeigten sich die Kassenprüfer Edgar Rost und Patric Wunsch.

    Im Rahmen des Zukunftsprozesses wird ein Satzungsentwurf zur nächsten Mitgliederversammlung am 7. November 2009 vorgelegt, kündigte der stellvertretende Vorsitzende Hans-Jürgen Schöpfer an.