Unimog U 2010 [1951 bis 1953]

Dieses Internet-Angebot befindet sich im Aufbau. Wer daran mitarbeiten möchte, schickt eine Mail an info@unimog-community.de

 Unimog-2010-Manfred-Florus-1952Unimog 2010 mit Vorführer Manfred Florus um 1952

Baureihe 2010
Verkaufsbezeichnung Unimog oder U 25
Hersteller Mercedes-Benz Werk Gaggenau
Motor    OM 636.914 bzw. OM 636/VI-U
Leistung 25 PS (18 kW)
Produktionszeit 1951 – 1953
Stückzahl  5.846
Warenzeichen Ochsenkopf (kein Stern am Kühlergrill – wurde aber oft nachgerüstet)
Werksliteratur Werkstatthandbuch Unimog 25 und 32 PS (für 2010, 401/402 und 411.110-411.117)
Betriebsanleitung Motor OM 636/I-U + VI-U, Ausgabe B, 4.1951
Betriebsanleitung Unimog 401/402, UKD 30 400 51 00 (auch geeignet für U 2010)
Ersatzteilliste Unimog 2010, UKD 35001
Weitere Literatur UNIMOG-Spezial Sonderausgabe Boehringer 70.200 & U 2010, Carl-Heinz Vogler, Gaggenau, 2012
UNIMOG – Alle Modelle seit 1948, Peter Schneider, Stuttgart, 2011
Typenkompass Unimog – 1948-1974, Peter Schneider, Stuttgart,  2008
Das UNIMOG Typenbuch, Carl-Heinz Vogler, München, 2012
Hinweise Werkseitig wurde nicht immer differenziert zwischen U 2010 und U 401 oder U 402. Der 402 hat einen längeren Radstand von 2120 mm und wurde meist als Sattelzugmaschine oder für Feuerwehraufbauten verwendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.